Diese Seite widme ich meinem über alles geliebten und immer im Herzen tragenden Sohn Ralf.

Du warst mein Leben.

 


 

Geboren: 28. 10. 1966
Gestorben:  16.08. 2013
 
Aus bis heute unerklärlichem Anlass,  
beendete Ralf sein noch viel zu junges Leben durch einen Suizid.
Meine Liebe wird solange ich lebe unsterblich sein.
Warum, warum ließt du mich allein?
Ich vermisse dich unendlich, mein Sohn.

Ich wünschte, dass der Himmel ein Telefon hätte,
so könnte ich deine Stimme wieder hören.
Ich dachte heute an dich, aber das ist nichts Neues.
Ich dachte gestern an dich und wenige Tage zuvor auch.
Ich denke im Schweigen an dich,
ich spreche häufig deinen Namen.
Alles, was ich habe, sind Erinnerungen und ein
Bild in einem Rahmen.

 

Ralf2

 

Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen,
sondern schließe deine Augen und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer.
Khalil Gibran

 

 ralf

 

Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit,
das zweite Mal in der Erinnerung.
Honoré de Balzac

 

ralf1

Man sagt und schreibt, die Zeit heilt alle Wunden,
doch wer dieses schreibt oder sagt,
hat dieses Leid zum Glück niemals erfahren müssen.
Geht dein Kind von dir für immer fort,
wie kann man dann noch sagen,
die Zeit heilt alle Wunden und das Leben geht doch weiter?
Niemals umhüllte euch diese Dunkelheit
und den nicht enden wollenden Seelenschmerz.
Sagt besser gar nichts mehr,
denn keiner von euch weiß wie mir zumute ist.
Niemand fühlt mein sehnendes, schmerzendes
und fast erstickendes Herz,
welches mir die Luft zum Atmen nimmt.
Wenn ihr mir helfen wollt,
dann weint auch mal mit mir, um mein geliebtes Kind,
welches mein Leben war.
Es entsteht eine Wärme und Nähe,
nach der ich mich so sehr sehne.
Trösten und Mut machen ist so einfach,
wenn ihr nur bei mir seid,
denn gemeinsam ist alles ein wenig leichter
und mein Herz würde nicht mehr so untragbar schwer sein.
Gertrud Janßen-Albers 2013

 

 kerzemithaenden

 

 Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten.
Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe, das einzige Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder)

 

 

 

 

maedchen


Warum, warum gingst du nur fort?
I miss you
 
Wohin ich auch gehe und was ich auch tue,
überall sind deine Spuren der Liebe zu finden.
Du begleitest mich durch den Tag und die Nacht,
und in meinen Träumen bist du immer lebendig und präsent.
 

Am Tage fällt es mir schwer zu arbeiten,
zu kochen oder ein wenig zu essen.
Antriebslos in Geanken bei dir
schleppe ich mich durch den Tag hindurch.
 

Schalte ich den Fernseher ein,
denke ich sofort an dich.
Erinnere mich an die vielen gemütlichen Stunden,
wie schön es doch war, einen Film
oder ein Fußballspiel mit dir gemeinsam anzusehen. Wir haben
uns gefreut, geärgert und gelacht,
über einen verschossenen Elfmeter oder über ein gewonnenes Spiel.
 

Halte ich ein Buch in meinen Händen,
fällt es mir schwer, auch nur wenige Zeilen zu lesen,
da ich nie wieder mit dir darüber diskutieren kann
und lege es schnell wieder aus der Hand.
 

Musik kann ich kaum noch hören,
ohne an dich voller Schmerz erinnert zu werden.
Kenne fast alle deine Lieblingssongs und denke,
auch dieses neue Lied würde dir gut gefallen.
So schnell ich nur kann schalte ich aus.
 

Keine Blume kann mich mehr erfreuen,
da ich sie nur noch pflanze, pflücke oder kaufe,
um sie auf dein Grab zu tragen.
Das ist das einzige was ich für dich
mein geliebter Sohn noch tun kann.
 

Wohin ich auch gehe, was ich auch tue
oder sehe, deine Spuren der Liebe und Fürsorge
sind überall zu finden und fest
bis an mein Lebensende eingebrannt.
 
Warum, warum gingst du nur fort,
ganz ohne ein Wort?

In unendlicher Liebe und Schmerz,
deine Mutter, die dich so vermisst.

 

 ralf 003

 

ralf 004

 

 ralf 001

 

In liebevollem Gedenken......

So wie du warst, bleibst du hier.
So wie du warst, bist du immer bei mir.
So wie du warst, erzählt die Zeit.
So wie du warst, bleibt so viel von dir hier.

Ich stehe wieder vor all deinen Kerzen,
dieser Anblick bereitet mir Schmerzen.
und doch zünde ich sie täglich an,
das Einzige was ich für dich machen kann.

Ich wünsche mir dass du sie siehst,
dass du all die lieben Zeilen an dich liest.
Dass du all unsere Liebe für dich spürst,
und unsere Seelen ewiglich berührst.

Ich wünsche mir, dass all jene Worte,
dich finden an diesem fernen Orte.
Dass du immer weißt, wie sehr du fehlst,
ohne dass du dich dabei quälst.

Ich wünsche mir, dass wir uns wieder sehen,
und den Rest unseres Daseins gemeinsam gehen.
Dass du uns abholst, wenn unsere Zeit gekommen,
und neben uns stehst, wenn uns unser Schmerz wird genommen.

Ich wünsche mir, dass du solange tapfer bist,
und uns alle auch nicht vergisst.
Für uns ist es eine lange Reise,
für dich ein Augenblick - üblicherweise.

Wir lieben dich, das weißt du, da wo du jetzt bist.
Auch weißt du, wir müssen weiter leben,
hier weiter nach unserem Besten streben.

( Verfasser unbekannt )

 

ralf 002